Demenz in Deutschland – regionale Variation in Prävalenz und Inanspruchnahme

Daniela Koller, Marion Eisele, Gerhard Schön, Birgitt Wiese, Gerd Glaeske & Hendrik Van Den Bussche
Hintergrund: Besonders durch den demographischen Wandel werden Demenzerkrankungen zukünftig für das Gesundheitssystem sowie für die Gesellschaft weiter an Bedeutung gewinnen. Die gesellschaftliche Alterung geschieht allerdings regional unterschiedlich schnell, so dass bei der Versorgung[for full text, please go to the a.m. URL]