Der Einfluss von Alkoholkonsum und genetischen Polymorphismen der Alkoholdehydrogenasen ADH1B und ADH1C auf das Risiko kardiovaskulärer Erkrankungen in der EPIC-Potsdam Studie

Dagmar Drogan, Frank Andersohn, Manuela Bergmann, Edeltraut Garbe, Heiner Boeing & Cornelia Weikert
Hintergrund: Polymorphismen in Genen der Alkoholdehydrogenasen (ADH), die die Oxidationsrate von Ethanol beeinflussen, können zum besseren Verständnis der Risikobeziehung zwischen Alkoholkonsum und kardiovaskulären Erkrankungen beitragen. Mit dieser Studie sollten daher die Assoziationen[for full text, please go to the a.m. URL]