Bereitschaft in der Bevölkerung zur Erfassung und Speicherung von persönlichen Daten zu Evaluationszwecken bei der Teilnahme an Früherkennungsuntersuchungen

Felix Greiner, Annika Waldmann, Sandra Nolte, Alexander Katalinic & Eckhard W. Breitbart
Einleitung: Aufgrund der unzureichenden Evidenzlage zur Wirksamkeit einiger Krebsfrüherkennungs-Untersuchungen (KFUs) sind populationsbezogene Evaluationen wünschenswert. Dies gilt insbesondere dann, wenn eine KFU ohne Evidenz aus randomisierten Studien eingeführt wurde. Eine Möglichkeit[for full text, please go to the a.m. URL]