Optimierungspotenzial von biomedizinischen Statistikanwendungen durch den Einsatz von allgemeinen Berechnungen auf Grafikprozessoren (GPGPU)

Benjamin Löhnhardt, Andreas Leha, Fred Viezens, Frank Dickmann, Tim Beißbarth & Ulrich Sax
Einleitung: Die Entwicklung neuer Verfahren in der Bioinformatik beinhaltet meist umfangreiche Simulationen. Solche Simulationen basieren auf kontrolliert gezogenen Zufallszahlen, die gewünschten Verteilungsannahmen genügen. Diese Abhängigkeiten werden in einer Kovarianzmatrix modelliert[for full text, please go to the a.m. URL]