Einschränkung des Riechvermögens bei Allergikern

Frank Hofer, Irina Fischer, Michael Kühn, Heinz Maier, Thomas Hummel & Guido Mühlmeier
Riechstörungen treten mit Häufigkeiten von <0,1% in der Bevölkerung auf und stellen in diesen Fällen eine nicht unerhebliche Einschränkung der Lebensqualität sowie im Falle von (auch funktionellen) Anosmien lebensgefährliche Risiken dar. Über die Einschränkung[for full text, please go to the a.m. URL]