Funktionelle Rekonstruktion bei frontolateralen Kehlkopfteilresektionen

Steffen Nolte, K. J. Lorenz & Heinz Maier
Bei T1a sowie kleinen T2-Tumoren der Glottis, die sich endoskopisch nicht ausreichend einstellen lassen, gilt die frontolaterale Kehlkopfteilresektion als Therapie der Wahl. Die Exzision des Tumors erfolgt hierbei über eine Thyreotomie, die eine gute Explorartion des tumortragenden Stimmbandes [for full text, please go to the a.m. URL]