Druckmonitoring des oralen Schluckaktes

Petra Santander, Wilfried Engelke, Arno Olthoff & Christiane Völter
Einleitung: Der Schluckakt ist nach oropharyngealen Resektionen häufig gestört. Videoendoskopisch ist die orale Phase des Schluckens jedoch nicht ausreichend beurteilbar. Auf der Grundlage des biofunktionellen Modells nach Engelke mit einer Verschlussbildung der orofazialen Funktionsräume[for full text, please go to the a.m. URL]