Das "offene" Cholesteatom ("open type")

Peter Tolsdorff & Holger Sudhoff
Das „geschlossene“ Cholesteatom („closed type“) entwickelt sich sackartig, die Matrix gibt den Detritus nach innen in die Umhüllung ab. Im Bereich der pars tensa finden wir auch das sog. „offene“ Cholesteatom („open type“), bei dem das Plattenepithel[for full text, please go to the a.m. URL]