Häufigkeit von postoperativen Rekurrensparesen in Abhängigkeit von Zugangsweg und Operationstechnik bei Ösophagusresektionen

Laura Pertl, Johannes Zacherl, Gudrun Mancusi, Johannes Nikolaus Gächter, Reza Asari, Sebastian Schoppmann, Wolfgang Bigenzahn & Berit Schneider-Stickler
Einstellung: Postoperative Rekurrensparesen, die häufigste Komplikation nach Ösophagektomien, steigern das Risiko für Aspiration und begünstigen konsekutive Pneumonien. Somit erhöhen sie die postoperative Morbidität und Mortalität. In dieser prospektiven Studie[for full text, please go to the a.m. URL]