Therapie und Follow-up von Patienten mit hereditärer hämorrhagischer Telangiektasie und pulmonalen arteriovenösen Malformationen

Khaled Alkotyfan, M. Burbelko, Jochen A. Werner & Behfar Eivazi
Einleitung: Die HHT ist eine autosomal dominante Erkrankung, welche durch rezidivierende Epistaxis, kutane und viszerale Manifestation (insbesondere Lunge, Hirn, Haut und Gastrointesinaltrakt) gekennzeichnet ist. Der auf die Betreuung von HHT-Patienten spezialisierte HNO-Arzt muss auch über ausreichende[for full text, please go to the a.m. URL]