Prognostik von posttraumatischen Riechstörungen

Volker Gudziol & Thomas Hummel
Circa 5% der Patienten, die sich aufgrund von Riechproblemen bei HNO- Ärzten vorstellen, haben eine posttraumatische Riechstörung. Der Ort der traumatischen Schädigung liegt dabei entlang des olfaktorischen Signalweges und kann sich im Bereich der Nasenhaupthöhle, der Filiae[for full text, please go to the a.m. URL]