Endovaskuläre Embolisation bei schwerem Nasenbluten

Randolf Riemann, Jürgen Hartmut Naujoks, Gunnar Elsner & Kersten Mückner
Nasenbluten, das durch konservative Maßnahmen nicht sistiert, kann meist durch operative Unterbindung der A. sphenopalatina oder Aa. ethmoidales gestillt werden. Bereits 1994 wurde erstmalig die intravasale Embolisation zur alternativen Therapie des Nasenblutens beschrieben. In der Zeit 2007 bis[for full text, please go to the a.m. URL]