Die ziläre Funktion der Nasenschleimhaut bei HHT-Patienten nach längerfristiger Applikation von Estriol Nasensalbe

J. Ulrich Sommer, Boris A. Stuck, Karl Hörmann & Haneen Sadick
Einleitung: In den letzten Jahren konnte der positive Effekt der topisch applizierten Estriolnasensalbe in der adjuvanten Therapie des Morbus Rendu Osler (HHT) nachgewiesen werden. Dabei bewirken Östrogene auf der Schleimhaut eine Epithelmetaplasie durch Umwandlung des zilientragenden Flimmerepithels[for full text, please go to the a.m. URL]