Riech- und Schmeckvermögen bei Reizdarmsyndrom

Silke Steinbach-Hundt, Claudia Kessel, Wolfgang Reindl, Wolfgang Huber, Walter Hundt, Petra Heinrich & Jochen A. Werner
Die Ätiologie des Reizdarmsyndroms ist bisher noch ungeklärt. Bei der zentralen Ätiologie wird eine Hyperreaktivität des Gehirns angenommen, bei der peripheren Ätiologie z.B. eine Stimulation von olfaktorischen/gustatorischen Rezeptoren der enterochromaffinen Zellen, mit[for full text, please go to the a.m. URL]