Postoperative beidseitige Hypoglossusparese mit einseitiger Rekurrensparese bei einer Patientin mit einem Hypopharynxkarzinom: ein Fallreport

Nikolaus Möckelmann, Angelina Mumme, Rainald Knecht & Adrian Münscher
Hintergrund: Nach Intubationsnarkose aufgetretene Hirnnervenparesen, insbesondere der Hirnnerven X und XII sind erstmals 1904 unter dem Tapia Syndrom publiziert worden. Seitdem wurden nur wenige Fälle beschrieben, die am ehesten durch eine Druck- oder Dehnungsschädigung der Nerven im Rahmen[for full text, please go to the a.m. URL]