Späterkanntes Kawasaki-Syndrom – Gefahr von Koronaraneurysmen

A. Schneider, S. Armbrust, M. Wegner, G. Seidlitz & R.-D. Stenger
Das von Kawasaki 1967 beschriebene auch als mukokutanes Lymphknotensyndrom (MKLS) bekannte Syndrom manifestiert sich als nekrotisierende Vaskulitis und systemische Entzündung unklarer Ätiologie. Betroffen sind besonders die Koronararterien mit gefährlicher Aneurysmenbildung und späterer[for full text, please go to the a.m. URL]