Tyndallometrie zur Bestimmung des PVR-Risikos bei Patienten mit rhegmatogener Amotio

Sascha Fauser, S. Schröder, P.S. Müther, A. Caramoy, M. Diestelhorst & B. Kirchhof
Hintergrund: Das Ziel war die präoperative Bestimmung des Tyndalleffekts („Flare“) im Kammerwasser bei Patienten mit rhegmatogener Amotio und dessen Vorhersagewert für die proliferative Vitreoretinopathie (PVR). Methoden: Präoperativ wurde der flare in der Vorderkammer[for full text, please go to the a.m. URL]