Stellenwert der additiven Grid-Laserkoagulation zu intravitrealem Bevacizumab bei retinalem Venenastverschluss mit Makulaödem: Ergebnisse einer randomisierten prospektiven Studie

Abed Atili, N. Feltgen & H. Hoerauf
Hintergrund: Profitieren Patienten mit Makulaödem nach retinalem Venenastverschluss, die mit intravitrealen Injektionen von Bevacizumab behandelt werden, von einer zusätzlichen fokalen GRID-Laserkoagulation im Vergleich zur Bevacizumab Monotherapie? Methodik: In dieser prospektiven[for full text, please go to the a.m. URL]