Korrelation des Echtzeit-Temperaturprofils während der Photokoagulation mit der Schadensdarstellung im Spectralis-OCT bei Patienten mit PDRP

Johann Roider, S. Koinzer, M. Bever, L. Ptaszynski, K. Schlott, A. Baade, L. Portz, S. Luft, R. Birngruber & R. Brinkmann
Einleitung: Der Netzhautschaden der retinalen Photokoagulation wird durch die Wahl der Laserleistung gesteuert und im nachhinein anhand der retinalen Weißfärbung beurteilt. Da sowohl die Absorptionseigenschaften in der Aderhaut und im RPE als auch die lokale Transparenz in der Linse um mehr[for full text, please go to the a.m. URL]