Biochemisch modifizierte Oberflächen als mögliche Befestigungsverfahren epiretinaler Stimulatoren: Erste Ergebnisse der in-vivo Implantation im Kaninchen

Gernot Rössler, S. Kaempf, D. Klee, W. Mokwa, C. Koch, B. Sellhaus, B. Mazinani, G. Thumann & P. Walter
Hintergrund: Entwicklung neuartiger Befestigungsverfahren für epiretinale Stimulatoren als Alternative zur konventionellen Befestigung mit Netzhautnägeln. Methoden: Polyimid Mikrostrukturen wurden mit unterschiedlichen Proteinkonfigurationen beschichtet. Hierbei wurden Lamininpeptid-Verbindungen[for full text, please go to the a.m. URL]