Zystoides Makulaödem bei Chloroquin-induzierter Schießscheibenmakulopathie und Systemischem Lupus erythematodes SLE

V. Romanou-Papadopoulou, D.M. Handzel, S. Briesen, C.M. Dardenne & R.M. Remmel
Hintergrund: Die retinotoxische Wirkung von Chloroquin und Hydroxychloroquin mit Ausbildung einer Schießscheibenmakulopathie ist eine bekannte Komplikation dieser in Europa vor allem in der antirheumatischen Therapie verwendeten Substanz. Im Rahmen der Basistherapie bei Lupuserkrankungen wird dieses[for full text, please go to the a.m. URL]