Charakterisierung und Einsatz eines autologen Vollhautäquivalentes bei schwerheilenden Wunden

N. Zöller, M. Butting, H. Menke, E. Valesky, M. Hofmann, S. Kippenberger, J. Bereiter-Hahn, R. Kaufmann & A. Bernd
Die chirurgische Behandlung von schwerheilenden bzw. großflächigen Wunden wird ständig modifiziert, hierzu zählen mesh graft Transplantationen, der Einsatz von Keratinozytensuspensionen und azelluläre dermale Äquivalente. Obwohl epidermale Äquivalente und Spalthaut[for full text, please go to the a.m. URL]