Morbus Crohn ist ein unabhängiger Risikofaktor für eine Heilungsstörung nach ileocolischer Anastomose

Emile Rijcken, Rudolf Mennigen, Julian Kneifel, Norbert Senninger & Matthias Brüwer
Einleitung: Die Anastomoseninsuffizienz ist eine gefürchtete Komplikation nach gastro-intestinalen Resektionen. Mehrere Risikofaktoren wurden bislang identifiziert, z.B. hochdosiert Steroide, Kachexie, Sepsis oder Notfalleingriffe. Insbesondere bei Patienten mit Morbus Crohn scheinen komplizierte[for full text, please go to the a.m. URL]