Indikation zur radikalen Cholezystektomie bei Gallenblasenkarzinomen – Zwischenbericht des CAES/ CAMIC- Zentralregister „Okkultes Gallenblasenkarzinom“ nach Auswertung von mehr als 750 Patienten

Vittorio Paolucci & Thorsten Götze
Einleitung: Die unmittelbare radikale Reoperation im Anschluss an die primäre Resektion eines okkulten Gallenblasenkarzinoms bleibt ein kontrovers diskutiertes Thema. Bei T2- Tumoren und fortgeschritteneren Stadien wird in den Leitlinien eine Reoperation vorgesehen. Aktuelle Literatur und auch [for full text, please go to the a.m. URL]