Die direkte Anlage einer PEG per Punktion und Gastropexie als Alternative zur operativen Implantation einer jejunalen Ernährungssonde

Jessica Leers, Peter Grimminger, Till Herbold, Christian Gutschow, Hans Fuchs, Arnulf H. Hölscher & Hartmut Schäfer
Einleitung: Die Anlage einer perkutanen endoskopischen Gastrostomie (PEG) ist ein minimal invasiver Eingriff zur enteralen Langzeiternährung bei Patienten mit Schluckstörungen. Limitiert wird diese Methode jedoch durch Stenosen im Bereich der sogenannten Schluckstraße, die einen Durchzug[for full text, please go to the a.m. URL]