Der Candidanachweis bei Ösophagusperforation ist mit einer signifikant erhöhten Mortalität vergesellschaftet

Martin Hoffmann, Thomas Jungbluth, Markus Zimmermann, Peter Kujath, Hans-Peter Bruch & Erik Schlöricke
Einleitung: Die Mortalität der Ösophagusperforation wird in der Literatur zwischen 7% und 49% angegeben. Aufgrund der fast immer nachweisbaren Kolonisation des Ösophagus mit Candida spp. ist eine Kontamination des Mediastinums und der Pleura im Rahmen einer Perforation sehr [for full text, please go to the a.m. URL]