Ergebnisqualität endoluminaler Prothesen zur Behandlung ösophagealer Anastomoseninsuffizienzen

Mario Colombo-Benkmann, Emile Rijcken, Ioannis Argyris, Matthias Brüwer & Norbert Senninger
Einleitung: Die Behandlung von ösophagealen Anastomoseninsuffizienzen erfolgt durch endoluminale selbstexpandiere Prothesen (Stents). Ziel der vorliegenden Untersuchung war ein Vergleich zweier Stenttypen hinsichtlich ihres spezifischen Komplikationsspektrums. Material und Methoden: Von 1999-2011[for full text, please go to the a.m. URL]