Sport bei Essstörungen – schädlich und/oder therapeutisch nutzbar?

Almut Zeeck & Sabine Schlegel
Ein bedeutsamer Anteil (40–70%) essgestörter PatientInnen treibt exzessiv Sport. Exzessives Sporttreiben wird mit einem schlechteren Behandlungsverlauf und einer ausgeprägteren Pathologie in Verbindung gebracht. Wie mit sportlicher Aktivität therapeutisch umgegangen werden[for full text, please go to the a.m. URL]