Erhöhte Vulnerabilität für Essstörungen bei Homosexuellen Männern – Mediationsanalysen

Ina Puy, Micha Strack & Günter Reich
Hintergrund: Zur Analyse der Ursachen einer erhöhten Vulnerabilität für Essstörungen bei homosexuellen Männern wird zunächst auf die Mehrdimensionalität „schwuler Identitäten“, auf die Queer-Theorie und die Männlichkeitsforschung hingewiesen.[for full text, please go to the a.m. URL]