Ureaplasmen im Liquor als Ursache rezidivierender VP-Shunt-Verschlüsse?

Ursula Hempel, Jürgen Kunkel & Michael Melter
Fallbericht: Wir berichten über ein Frühgeborenes der 28. SSW mit perinataler Ureaplasmeninfektion und posthämorrhagischem Hydrozephalus. Nach Entlastung über eine externe Liquorableitung wurde im Liquor mittels PCR Ureaplasma urealyticum (U. urealyticum) nachgewiesen. Es erfolgte[for full text, please go to the a.m. URL]