Der Einsatz von Botulinum Toxin A während der Wundheilung bei einem Patienten mit ALT-Lappen zur Defektdeckung nach Resektion eines Zungen- und Mundbodenkarzinoms

Friedrich Ihler, Rainer Laskawi, Christoph Matthias, Hans Heino Rustenbeck & Martin Canis
Einleitung: Botulinum Toxin A wirkt beim Menschen durch eine Hemmung der Freisetzung von Azetylcholin in den synaptischen Spalt als Muskelrelaxans. Ebenso verringert es die Sekretion exokriner Drüsen. Die häufigsten Tumorerkrankungen im HNO-Bereich sind Plattenepithelkarzinome, deren kurative[for full text, please go to the a.m. URL]