CCL2 in Plattenepithelkarzinomen der Kopf-Hals-Region: Belege für seine Beteiligung in der Tumorgenese?

Carolin Körner, Andreas Boehm, Anett Reiche, Andreas Dietz, Astrid Kehlen, Torsten Hoffmann, Kristin Herrmann, Luise Meilke & Gunnar Wichmann
Einleitung: CCL2 (Monocyte chemoattractant protein-1, MCP-1) ist kritisch für die Chemotaxis von Monozyten und Angiogenese und ist involviert in die Entwicklung von Plattenepithelkarzinomen (PEK) z.B. des Ösophagus. Wir versuchen seine Rolle in der Genese von PEK der Kopf-Hals-Region (HNSCC)[for full text, please go to the a.m. URL]