Chromosomale Instabilität ist in Resektionsrändern von malignen Tumoren der Mundhöhle ein Prädiktor für lokale Rezidive

Bernd Kremer, Ernst-Jan M Speel, Verena E Bergshoeff, Damiana DCG Pierssens, Bernd Lethaus & Peter Kessler
Einleitung: Trotz erheblicher Anstrengungen ist es in den letzten Jahrzehnten nicht gelungen, das Auftreten lokaler Rezidive nach ablativer Chirurgie von Mundhöhlentumoren deutlich zu reduzieren. Eine mögliche Ursache ist das Zurückbleiben potentiell maligner Zellen (minimal residual [for full text, please go to the a.m. URL]