Sequenzoptimierte Derivate des humanen Cathelicidins hCAP-18/LL-37 wirken direkt zytotoxisch gegen Tumorzellen und bewirken Degradation der Mitochondrien

Christina Röbke, Holger Steuber, Thomas Gutsmann & Jens E. Mayer
Einleitung: Durch die anhaltend schlechten Prognosen bei Kopf-Hals-Karzinomen müssen neue Behandlungsmethoden gesucht werden. Möglicherweise eignen sich zur Therapie auch Antimikrobielle Peptide (AMPs), die natürlich vorkommende Antibiotika des Körpers sind und damit zum angeborenen[for full text, please go to the a.m. URL]