Cochlea-Implant-Versorgung bei branchio-oto-renalem (BOR) Syndrom – eine Fallvorstellung

Judith Arnolds, Melanie Teschendorf, Ulrich Gollner, Stephan Lang, Marc Schlamann, Alexander Barthelmie, Dagmar Wieczorek & Diana Arweiler-Harbeck
Das BOR-Syndrom wird autosomal dominant vererbt und tritt mit einer Prävalenz von 1: 40.000 auf. Es weist eine hohe interindividuelle Variabilität auf. Charakteristisch sind Malformationen von Mittel- und Innenohr Schwerhörigkeit. Zudem finden sich branchiogene Fisteln und renale[for full text, please go to the a.m. URL]