Dosisabhängige Erhöhung des cochleären Blutflusses durch Betahistin-Hydrochlorid

Martin Canis, Mattis Bertlich, Sebastian Strieth, Michael Strupp & Friedrich Ihler
Hintergrund: Betahistin-Hydrochlorid ist strukturell mit Histamin verwand und wirkt als H1-Agonist und H3-Antagonist. Über die Wirkungsweise von Betahistin ist bisher wenig bekannt. Als vasoaktives Medikament könnte es jedoch die cochleäre Mikrozirkulation beeinflussen und somit klinisch[for full text, please go to the a.m. URL]