Zweitversorgung mit einem Cochlea-Implantat im Erwachsenenalter nach früher Erstversorgung bei beidseitiger kongenitaler Ertaubung: Eine Fallbeschreibung

Alexandros Giourgas, Lutz Gärtner, Angelika Illg, Anke Lesinski-Schiedat & Thomas Lenarz
Einführung: Zahlreiche junge Erwachsene sind bei entsprechender Indikation in früher Kindheit unilateral mit einem Cochlea-Implantat versorgt worden. Oftmals entsteht hierbei in späteren Jahren der Wunsch nach einer bilateralen Implantation. Die versorgenden Kliniken stehen vor der Herausforderung[for full text, please go to the a.m. URL]