Case-Report: Rhinoliquorrhoe bei ausgedehntem Schädelbasisdefekt nach chirurgischer und radiogener Behandlung eines Ästhesioneuroblastoms

Kristina Wunder & Jonas Park
Einleitung: Beim Ästhesioneuroblastom handelt es sich um einen seltenen malignen Tumor der Nasenhaupt- und Nasennebenhöhlen, der ca. 3% aller Nasentumore ausmacht. Seinen Ursprung nimmt dieser aus den basalen Zellen der olfaktorischen Mukosa. Nicht selten wird das Ästhesioneuroblatom[for full text, please go to the a.m. URL]