Bedeutung kardiovaskulärer Erkrankungs(CVD)-Risikoreduktion bereits im Kindes- und Adoleszentenalter unter besonderer Berücksichtigung der Lipidanomalien als meist sensitive und spezifische Risikofaktoren für frühe CVD

R. Eyermann
Atherosclerose, der pathophysiologische Prozess, der CVD zugrunde liegt, beginnt in der Kindheit und akzeleriert während der Adoleszenz. Diese Progression verläuft so oder so, ob ein Individuum eine genetische Prädisposition für frühe CVD hat oder nicht. Bei Personen mit genetischen[for full text, please go to the a.m. URL]