Bedeutung des Operationszeitpunktes für die operative Behandlung angeborener Tränenwegsstenosen

T. Stupp, H. Busse, S. Thanos & V. Prokosch
Hintergrund: Bei 5–7% der Neugeborenen liegt eine Tränenwegsstenose vor. Die Hauptursache ist meistens eine unvollständige Kanalisierung des Ductus nasolacrimalis mit persistierender Hasner-Membran. Kommt es innerhalb der ersten Lebensmonate nicht zu einer spontanen Eröffnung,[for full text, please go to the a.m. URL]