Neuroplastische Mechanismen bei kongenitaler Hemiparese

H. Juenger, N. Kuhnke, M. Wilke, I. Delvendahl, C. Braun, S. Berweck, M. Staudt & V. Mall
Fragestellung: Constraint-Induced Movement Therapy (CIMT) ist ein intensives Handfunktionstraining für Patienten mit kongenitaler Hemiparese. Bei Patienten mit ipsilateraler versus kontralateraler kortikospinaler (Re-)organisation wurden neuroplastische Effekte nach 2 Wochen CIMT untersucht. Ziel[for full text, please go to the a.m. URL]