Binationale Inzidenztestung des Morbus Hunter in einer Risikopopulation – erste Ergebnisse

J. Gödeke, C. Güth, C. Lampe, J. Reinke, F. Lagler, M. Beck & Schweinitz D. Von
Hintergrund & Fragestellung: Der M. Hunter (Mukopolysaccharidose Typ II) ist eine x-chromosomal vererbte Erkrankung, bei der es durch einen Enzymmangel von Iduronat-2-Sulfatase durch fortschreitende Akkumulation von Glykosaminoglykanen in zahlreichen Organsystemen zu spezifischen Krankheitssymptomen[for full text, please go to the a.m. URL]