Laparoskopische Reanastomosierung nach Hartmann-OP in single-port Technik

Thomas Carus & Andreas Emmert
Einleitung: Die Reanastomosierung nach Hartmann-OP wird bei den Patienten wegen der operativen Komplexität, befürchteter Adhäsionen und einer hohen Morbidität häufig nicht durchgeführt. Grundsätzlich liegt die Komplikationsrate mindestens genauso hoch wie bei primären[for full text, please go to the a.m. URL]