Der Stellenwert der Hemiskrotektomie bei der Behandlung des embryonalen paratestikulären Rhabdomyosarkoms im Kindesalter – Ergebnisse des CWS-86, -91, -96 und -2002P-Studien

Guido Seitz, Tobias Dantonello, Daniel Kosztyla, Thomas Klingebiel, Ivo Leuschner, Ewa Koscielniak & Jörg Fuchs
Einleitung: Die Prognose von Patienten mit paratestikulären Rhabdomyosarkomen (RMS) ist generell sehr gut. Eine komplette Tumorresektion ist aufgrund der frühen Diagnosestellung häufig problemlos möglich. Chirurgische Behandlungsfehler sind der transskrotale Zugang und die inkomplette[for full text, please go to the a.m. URL]