„Schluckmagenballon“ als Alternative zur herkömmlichen endoskopischen Applikation

Thomas Horbach, Friederike Eschenbacher, Hana Karimi & Sophie Krüger
Einleitung: Die S3 Leitlinie Adipositastherapie führt den Magenballon als etabliertes restriktives Verfahren zur Gewichtsreduktion auf. Da die Ballontherapie nur temporär (bis max. 6 Monate) angewendet wird, liegt ihr Hauptindikationsspektrum bei BMI 27-35 kg/m2 bzw. zur Konditionierung[for full text, please go to the a.m. URL]