Der akute Upside-Down-Magen – Fallstricke in Diagnostik und Therapie

Tobias Simon Schiergens, Michael N. Thomas, Thomas P. Hüttl & Wolfgang Thasler
Einleitung: Das Vorliegen eines Upside-down-Magens ist definiert durch die Hernierung des (beinahe) gesamten Magens in das posteriore Mediastinum. Symptome, welche durch Reflux oder mechanische Magenentleerungsstörung bedingt sein können, variieren erheblich. Jeder Upside-Down-Magen ist darüber[for full text, please go to the a.m. URL]