Kollateraler Gewebeschaden beim Einsatz verschiedener Koagulationstechniken im laparoskopischen, perfundierten Lebermodell

Thomas Carus & Rainer Dammer
Einleitung: Alle Verfahren der thermischen Blutstillung führen zu einem kollateralen Gewebeschaden. Gleichzeitig ist v.a. bei der minimal-invasiven Chirurgie eine schnelle und sichere Blutstillung von großer Bedeutung. In dieser Studie untersuchten wir den Gewebeschaden und die benötigte[for full text, please go to the a.m. URL]