In situ Mesh-Verformung durch Desufflation nach TAPP

Jens Otto, Uwe Klinge, Nicolas Kühnert, Nils Krämer & Joachim Conze
Einleitung: Obwohl die laparoskopische Mesh-Implantation als TAPP heute zum klinischen Alltag gehört und weitestgehend standardisiert ist, gibt es bislang kaum Daten zur Mesh-Form und Position, die den postoperativen Verlauf wiedergeben. Mittels eines TAPP-Implantates, welches durch Zugabe von [for full text, please go to the a.m. URL]