Letalität bei der operativer Versorgung von Schenkelhalsfrakturen – eine Analyse von 19 Todesfällen bei 431 Patientenversorgungen

Martin Lorenz, Thomas Weiss, Oliver Gonschorek & Volker Bühren
Einleitung: DieSchenkelhalsfraktur gehört zu den häufigsten osteoporotische Fraktur des alten Menschen. Einflussfaktoren auf Morbidität und Letalität sind bekannt. In Deutschland findet sich bei ca. 70.000 Schenkelhalsfrakturen im Jahr 2010 eine Klinikletalität von 5,4 %.[for full text, please go to the a.m. URL]