Aneuploidie und erhöhtes CEA als prädiktive Marker für ein distantes Tumorrezidiv beim kolorektalen Karzinom

Tilman Laubert, Verena Bente, Sandra Freitag-Wolf, Helena Voulgaris, Martina Oberländer, Hans-Peter Bruch & Jens K. Habermann
Einleitung: Gegenwärtig existieren zum Zeitpunkt der Diagnose eines kolorektalen Karzinoms (KRK) keine validen Marker für eine spätere Metastasierung. Aneuploidie ist mit einer schlechteren Prognose der Erkrankung und ein erhöhtes Carcinoembryonales Antigen (CEA) unter Umständen[for full text, please go to the a.m. URL]